22) Pius XI. setzt sich für jüdische Studenten ein

Nachtrag vom 30. Mai 2010

wie der Kirchenhistoriker Hubert Wolf in einer Sendung des SWR2 vom 1.11.2008, „Kampf gegen das Böse“, berichtet:

«Als jüdische Studenten in Deutschland, Österreich und Italien 1938 aufgrund ihres Jüdisch-Seins von den Universität verwiesen wurden, bat er [Pius XI.] in einem eigenhändigen Brief die Kardinäle in USA und Kanada flehentlich darum, alles zu tun, damit die Studenten aus allen Fakultäten in USA und Ka­na­da ihre Studien beenden dürften. Die Kirche habe eine besondere Verantwortung für sie, weil sie der „razza“, der Rasse angehörten, der auch der Erlöser Jesus Christus seiner menschlichen Natur nach angehört.» 

Auch nahm Pius XI. 1938 bei der Einführung antijüdischer Gesetze in Italien demonstrativ zwei jüdische Mathematiker, Vito Volterra und Tullio Levi-Civita in die päpstliche Akademie der Wissenschaften auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: